Rotkohlsalat mit Erbsenranken, gerösteten Walnüssen und Orangendressing

Rotkohlsalat mit Erbsenranken, grerösteten Walnüssen und Orangendressing
Rotkohlsalat mit Erbsenranken, grerösteten Walnüssen und Orangendressing

… ein knackiger Wintersalat   

Dieses Rezept stammt aus unserem Buch Selbstversorgergarten Pflanzen, ernten & genießen, und ist mittlerweile ein wichtiger Teil meiner täglichen Küche im Winter geworden. Je nachdem was ich gerade im Haus habe, werden Erbsenranken mit kleinen jungen Grünkohlblätter ausgetauscht oder hat es keine Orangen dann tuen es auch Mandarinen. So haben wir ihn auch dieses Jahr nach Weihnachten gegessen, der knackige frische Salat tat gut nach dem Festessen! Dazu gab es bei uns Entenbrust….

Mit den frisch geernteten Erbsenranken sorgt dieser knackige Wintersalat schon für die ersten Frühlingsgefühle. Das Orangendressing mit den gerösteten Walnüssen gibt dem Salat dazu noch eine fruchtige Note.

Für 4 Personen
1/2 Kopf Rotkohl
1 Handvoll Erbsenranken
1 Orange
4 EL Orangensaft bzw. Saft 1/2 Orange
1 TL Honig
1 TL Dijon Senf
1 EL Olivenöl
Salz
80g Walnusshälften
Zubereitung

Den Rotkohl in eine große Schüssel hobeln. Die Erbsenranken waschen und vorsichtig abtrocknen.

Orangen filetieren: Um sie standfest zu machen, schneiden Sie oben und unten einen Deckel ab. Jetzt schneiden Sie von oben nach unten die Schale inklusive der weißen Haut weg, übrig bleibt nur das Fruchtfleisch. Nun können sie die Filets von den Trennwänden vorsichtig mit dem Messer entfernen.

Verquirlen Sie Orangensaft, Honig, Senf, Olivenöl und Salz für das Dressing und mischen Sie zwei Drittel davon unter den Rotkohl.

Die Walnusshälften in einer Pfanne bei  mittlerer Hitze rösten. Wenn sie leicht Farbe angenommen haben, herausnehmen, damit sie durch die Resthitze nicht anbrennen.

Mischen Sie zwei Drittel der Orangenfilets und der Walnüsse unter den Rotkohl. Nun den Salat mit den restlichen Erbsensprossen, Orangenfilets und Nüssen dekorieren und mit dem restlichen Dressing beträufeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.