Im September kann man doch kein Gemüse mehr aussäen

…oder etwa doch?

Die Antwort auf diese Frage ist: Ja, man kann. Es handelt sich dabei vor allem um Arten, die uns bis in den Winter hinein Salat-Zutaten liefern. Wie lange man nun genau ernten kann, hängt natürlich vom Wetter ab.

Direkt ins Beet sät man jetzt noch Feldsalat und Spinat. Hier kann man die Erntezeit verlängern, indem man das Beet in kalten Nächten mit Gartenvlies bedeckt. Noch besser wäre ein mobiles Frühbeet oder ein kleiner Folientunnel, welche man über dem Beet anbringt, wenn es kälter wird. So geschützt mögen im Spät-Herbst auch noch Radieschen und Lauchzwiebeln wachsen.

Außerdem ist jetzt noch Zeit für die Aussaat von Pflücksalat, Rucola, Asia-Salaten und Winterportulak.

Aber auch ohne einen großen Garten kann man sich im Herbst und frühen Winter noch mit Salatblättchen versorgen, all diese Pflanzen wachsen ohne Weiteres auch in Kübeln und Blumenkästen.

Also, worauf wartet Ihr noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.